Durchfall beim Pferd

Durchfall bei Pferden ist eine lästige Erkrankung, die bei längerem Bestehen oder schwereren Verläufen auch für den Besitzer belastend ist. Wer macht sich schließlich nicht Sorgen, wenn sein Pferd heftig Durchfall hat und man den Durchfall nicht sofort in den Griff bekommt?!

Durchfall Pferd Ursache
Durchfall bei einem Pferd kann die verschiedensten Ursachen haben: manche Pferde haben aufgrund einer parasitären Erkrankung Durchfall, andere haben eine bakterielle Infektion.
Ein Pferd mit Durchfall durch Bakterien wie beispielsweise Clostridien oder Salmonellen ist in der Regel deutlich krank mit Fieber und Abgeschlagenheit, während eine Infektion mit Parasiten nicht unbedingt neben dem Durchfall auch andere Krankheitssymptome zeigen muss. Ein Pferd mit Durchfall durch eine parasitäre Erkrankung kann nur durch den Durchfall und eine Abmagerung auffallen.

Neben Bakterien und Parasiten kann Durchfall beim Pferd auch durch Viren ausgelöst werden. Ein solches Pferd hat Durchfall, der zum Teil heftig ausfallen kann und leidet in der Regel auch unter einer Störung des Allgemeinbefindens mit Fieber.

Manchmal kann auch eine Behandlung mit Antibiotika die Darmflora von einem Pferd so nachhaltig stören, dass das Pferd Durchfall hat. Die Darmflora beim Pferd kann auch infolge einer verlangsamten Darmpassage durch Verstopfungen, Gaskoliken oder andere Passagestörungen gestört sein.
Eine fiese Nebenwirkung von einer bestimmten Schmerzmittelklasse ist eine Darmentzündung, die ebenfalls dafür sorgt, dass das Pferd Durchfall hat.
Schmerzmittel ebenso wie Stress in der Haltung oder im Training können außerdem Magengeschwüre verursachen. Magengeschwüre können neben einer Fressunlust auch zu Durchfall beim Pferd führen.

Neben Infektionen, Stress und Nebenwirkungen kann Durchfall beim Pferd auch durch die Fütterung ausgelöst werden.

Durchfall bei Pferden kann durch die Ernährung begünstigt werden:
Heulage oder die Verfütterung von ungewohnt großen Mengen Rüben und Trockenschnitzeln kann breiige Pferdeäpfel begünstigen. Durchfall bei einem Pferd durch Heulage ist also möglich.
Fütterungsbedingter Durchfall beim Pferd kann auch im Frühjahr zu Beginn der Weide - Saison auftreten, da das junge Gras eiweiß- und wasserreich ist und dabei wenig Rohfaser enthält. Diese Umstände können dazu führen, dass ein Pferd Durchfall von der Weide hat.

Durchfall beim Pferd durch das Futter kann beispielsweise auch eine übermäßige und ungewohnte Aufnahme von stärkereichem Futter wie Hafer sein. Wenn die Pferde nicht langsam an die Menge Hafer gewöhnt wurden, kann es zu einer Entgleisung der Darmflora und damit auch der Kotkonsistenz kommen. Die Folge ist, dass das Pferd Durchfall durch Hafer bekommt.
Generell dürfen Pferde nicht plötzlich größere Mengen neues Futter bekommen, damit die Darmflora nicht in Unordnung gerät und es in der Folge zu Koliken und Durchfall kommt.

Möglich ist auch, dass das Pferd einen Futterbestandteil nicht verträgt. Dann kann die Kotkonsistenz nur durch Weglassen des betreffenden Futtermittels verbessert werden.

Wenn ein Pferd ständig Durchfall hat, muss eine gründliche Aufarbeitung des Krankheitsfalls erfolgen, damit ein chronischer Durchfall beim Pferd erfolgsversprechend behandelt werden kann.
Nicht selten klagen Besitzer, dass ihr Pferd ständig oder häufig wiederkehrend Durchfall hat und sie dies kaum oder gar nicht abstellen können. Das diätetische und gegebenenfalls medikamentöse Vorgehen, um Durchfall bei einem Pferd zu behandeln, ist laut der Tierärztin Cornelia Bauer von XaraVet immer in Zusammenhang mit der Ursache zu sehen.

Durchfall Pferd Behandlung
Zunächst muss die Grundursache von dem Durchfall beim Pferd abgestellt werden: also beispielsweise eine Entwurmung gegen den entsprechenden Parasit oder ein Antibiotikum gegen das auslösende Bakterium. Wurde der Durchfall beim Pferd durch das Futter ausgelöst, muss dieses Futter weggelassen oder reduziert und von einem Tierarzt (beispielsweise XaraVet) eine korrekte darmschonende und individuelle Ration erstellt werden. Bei einem Durchfall durch Stress muss der auslösende Stressor abgestellt werden und ein magenschonendes Pferdefutter gefüttert werden.
Fütterung bei einem Magengeschwür

Pferd Durchfall - was füttern?
Wichtig bei einem Pferd mit Durchfall ist eine adäquate Supplementierung der verlorenen Elektrolyte. Ein Pferd mit Durchfall verliert Wasser und Elektrolyte, weshalb beispielsweise Mash bei Durchfall von einem Pferd verschiedene Vorteile hat: zum einen wird Wasser dem Pferd zugeführt, das Pferd mit Durchfall kann über das Mash Elektrolyte mit verabreicht bekommen und nebenbei hilft Mash bei Durchfall von einem Pferd dabei, die Darmflora von dem Pferd aufzubauen.
Durchfall ist eine sehr belastende Erkrankung mit teilweise dramatische Verläufen. Die gute Nachricht ist aber, dass erkrankte Pferde mit einer angemessenen Ernährung und Elektrolyt-Versorgung erstaunlich schnell besser werden.
Eine Fütterungsempfehlung zur Supplementierung aller benötigten Nährstoffe speziell für Ihr Pferd mit Durchfall erhalten Sie auf Anfrage bei XaraVet.

Durchfall beim Pferd - Hausmittel
Wichtig bei Durchfall ist eine genügende Wasseraufnahme, damit die Pferde nicht dehydrieren. Wenn ein Pferd nicht gerne Wasser trinkt, kann die Wasseraufnahme durch Beimischen kleiner Mengen Apfelsaft oder Mash angeregt werden.
Bei einem Pferd mit Durchfall ein gutes Hausmittel ist außerdem ein Magen-Darm beruhigender Tee. Als solch ein Hausmittel eignet sich beispielsweise ein Fenchel-Anis-Kümmel-Tee.
Als symptomatische Therapie von Durchfall bei einem Pferd eignet sich außerdem das Hausmittel Heilerde. Das Hausmittel Heilerde bindet im Darm unter anderem Toxine und Fremdbestandteile und schleust diese aus dem Darm hinaus.
Durchfall bei Pferden kann außerdem mit dem Hausmittel Joghurt oder Kefir verbessert werden. Joghurt oder Kefir beinhalten Milchsäurebakterien, die die Darmflora von dem Pferd mit Durchfall verbessern sollen.

Lesenswerte Links:
Futter-Tierarzt XaraVet
Futterergänzungen für Pferde mit Durchfall

Quellen:

„Krankheiten des Pferdes“, Wintzer, 3. Auflage
„Pferdefütterung“, Meyer, Coenen, Vervuert, 2014
"Handbuch Pferdepraxis", Brehm et al., 4. Auflage


Konsultieren* Sie unsere Expertin
Tierärztin Cornelia Bauer
vom Futter - Tierarzt XaraVet
* kostenpflichtig

+49 151 / 53 52 88 53 oder +49 228 / 280 52 63

cornelia.m.bauer@t-online.de