Wann Hund am Besten füttern

Wann soll ich meinen Hund füttern?
Mit dieser Frage sehen sich manche Hundebesitzer konfrontiert. Vor allem, wenn es darum geht, dass der Hund alleine bleiben soll oder nachts häufiger muss.

Ein Hund muss in der Regel (sofern er nicht unter Durchfall leidet) 4 - 6 Stunden nach dem Füttern Kot absetzen. Urin ist früher fällig. Normalerweise setzt ein Hund nur 1x, höchstens 3x am Tag Kot ab. Wenn ein Hund regelmäßig häufiger Kot absetzen muss, stimmt mit dem Hundefutter etwas nicht. Entweder ist es sehr ballaststoff-reich (Diät zum Abnehmen, viel Gemüse) oder der Hund verträgt sein Hundefutter nicht, weshalb er Durchfall hat. Manche Hunde reagieren allergisch auf irgendeinen individuell unterschiedlichen Nahrungsbestandteil aus dem Hundefutter, was ebenfalls zu Durchfall führen kann.
Lesen Sie hier, wie sich eine Nahrungsmittel - Allergie beim Hund äußert und wie gefüttert werden muss.
Es gibt beispielsweise auch beim Hund Chronisch entzündliche Darmerkrankungen wie die sogenannte Inflammatory Bowel Disease, bei der die Diätetik ebenfalls eine wichtige Rolle spielt.
Nicht zu vergessen sind außerdem auch andere Erkrankungen, die zu Durchfall führen, wie beispielsweise eine Infektion mit Bakterien oder Parasiten.

Um welche Uhrzeit man abends seinen Hund füttern sollte, damit er nachts nicht muss, ist also von den eigenen Gewohnheiten abhängig. Wer um 22 Uhr ins Bett geht, kann seinen Hund zu einer Uhrzeit am frühen Abend füttern. Also beispielsweise gegen 18 oder 19 Uhr abends.

Hund wann füttern, wann Gassi?
Die Uhrzeit, wann man den Hund abends füttern kann, haben wir nun also besprochen. Gassi sollte ein Hund immer vor der Fütterung gehen, damit der Hund nicht mit vollem Magen herumtollt. Wenn ein Hund mit vollem Magen spielt, ist laut der Tierärztin Cornelia Bauer von XaraVet das Risiko für eine Magendrehung deutlich erhöht.
Bevor man ins Bett geht, sollte man den Hund noch einmal in den Garten schicken. So kann der Hund seine Blase leeren und steht nicht am nächsten Morgen drängelnd neben dem Bett, weil er nötig muss.

Wann füttere ich den Hund, wenn ich meinen Hund zweimal füttern möchte?
Wer seinen Hund zweimal am Tag füttern möchte, teilt das Hundefutter mengenmäßig gleich auf. Der eine Teil wird abends gefüttert, der andere Teil morgens.

Wann muss man einen Hund morgens füttern, wann muss ein Hund morgens raus?
Auch hier hängt die perfekte Uhrzeit für das Füttern von dem eigenen Tagesablauf ab. Idealerweise führt man relativ zügig nach dem Aufstehen seinen Hund aus, damit alle nötigen "Geschäfte" erledigt sind. Nach dem Gassi wird der Hund gefüttert. Je nachdem, wie lange ein Hund aushalten kann, muss der Hund dann um die Mittagszeit wieder Gassi oder im Garten die Möglichkeit haben, sich zu lösen.

Lesenswerte Links:
- Lesen Sie hier, wie oft man am Tag einen Hund füttern kann / sollte - Fertigfutter (Trockenfutter, Nassfutter) für junge Hunde
- Fertigfutter (Trockenfutter, Nassfutter) für ausgewachsene Hündinnen und Rüden
- Fertigfutter (Trockenfutter, Nassfutter) für alte Hunde


Autor:

Tierärztin Cornelia M. Bauer


Konsultieren* Sie unsere Expertin
Tierärztin Cornelia Bauer
vom Futter - Tierarzt XaraVet
* kostenpflichtig

+49 151 / 53 52 88 53 oder +49 228 / 280 52 63

cornelia.m.bauer@t-online.de