Wenn Pferde Erde fressen

Es kommt häufiger vor, dass Pferde Erde fressen. Wenn ein Pferd Erde frisst, kann das verschiedene Ursachen haben.

Mein Pferd frisst Erde. Ist das gefährlich?
Es ist in der Tat nicht ganz ungefährlich, wenn ein Pferd Erde frisst. Durch die Aufnahme von Erde gelangen Sand und Steinchen in den Darmtrakt des Pferdes. Dort sammeln sich die schwereren Bestandteile aus der Erde in tiefer gelegenen Darmregionen. Wenn ein Pferd viel Erde frisst, kann es zu einer Verstopfungskolik führen. Abgesehen davon reizt die Erde natürlich auch die Darmschleimhaut.

Mein Pferd frisst Erde: was kann ich tun, um dieses Verhalten abzustellen?
Zunächst muss herausgefunden werden, warum das Pferd überhaupt Erde frisst. Es macht wenig Sinn, das Symptom "Pferd frisst Erde" zu unterdrücken, indem ein Maulkorb angezogen wird oder das Pferd Paddock- oder Weideverbot bekommt. Damit wird nicht die Ursache behoben.
Die Ursachen können sehr vielfältig sein und reichen von für das jeweilige Pferd suboptimalen Haltungsbedingungen bis hin zu Fehlernährungen. Übrigens gibt eine unauffällige Blutuntersuchung keine Entwarnung hinsichtlich Mangelernährung, da viele Nährstoffe im Blut mit Hilfe von Speichern in sehr engen Grenzen gehalten werden, egal wie die tatsächliche Versorgung aussieht. Aufschluss kann nur eine Kontroll-Kalkulation der Ration durch einen in der Fütterung fachkundigen (!) Tierarzt bringen.
Wenn ein Pferd Erde frisst, muss daher die Fütterung bezüglich des Managements und der Zusammensetzung kontrolliert werden. Wenden Sie sich diesbezüglich an unsere Tierärztin!

Lesenswerte Links:

- Welches Mineralfutter für Pferde?

- Übersicht über auf dem Markt verfügbaren Müsli & Mash für Pferde

- Futterergänzungen für Pferde mit Erkrankungen

Autor:

Tierärztin Cornelia M. Bauer


Konsultieren* Sie unsere Expertin
Tierärztin Cornelia Bauer
* kostenpflichtig

+49 151 / 53 52 88 53 oder +49 228 / 280 52 63

cornelia.m.bauer@t-online.de