Hund auf Diät setzen

Ein Hund, der zu dick ist, ist nicht nur unästhetisch anzusehen; auch gesundheitlich ist ein Hund mit Übergewicht mehr angeschlagen als ein Hund, der nicht zu dick ist. Mehr als genug Gründe also, um einen dicken Hund auf Diät zu setzen.

Ist mein Hund zu dick?
Die erste Frage ist natürlich, ob überhaupt ein Hund zu dick ist. Meist ist das Gewicht eines Hundes auch von dem Geschmack der Besitzer abhängig. Die einen mögen einen eher mopsigeren Hund, die anderen einen schlanken und muskulösen Hund. Viele Besitzer sind auch der Meinung, dass Speckröllchen für Zeiten einer schlimmen Krankheit vorhanden sein sollten. Es ist definitiv nicht sinnvoll, bewusst Übergewicht bei einem Hund zu tolerieren!

Woran erkenne ich nun, ob mein Hund zu dick ist?
Ein Hund ist nicht zu dick, wenn die letzte Rippe zu sehen ist und der Hund eine Taille hat.

Warum soll ich meinen Hund auf Diät setzen?
Übergewicht beim Hund fördert viele Krankheiten. Derselbe Effekt ist auch bei übergewichtigen Menschen bekannt. Das Risiko für Tumorerkrankungen steigt, die Insulinsensibilität wird bei Übergewicht beeinträchtigt, so dass es schneller zu Diabetes kommt. Der Körper neigt schneller zu Entzündungen; die Gelenke von dem Hund werden durch das Übergewicht übermäßig belastet.
Diese Erkrankungen sind kostenintensiv, machen Sorgen und begrenzen die Lebenswartung des Hundes. Es ist daher unabdingbar, einen Hund auf Diät zu setzen!

Mein Hund muss Abnehmen: wie geht das?
Eine Diät bei einem Hund fußt auf zwei Säulen: der Energiebedarf wird gesteigert und die Energieversorgung wird reduziert. Den Energiebedarf von dem Hund mit Übergewicht zu erhöhen bedeutet mehr Bewegung. Dies hat auch gleichzeitig den positiven Effekt, dass die Insulinsensibilität gesteigert wird. Das Reduzieren der Energieversorgung wird mittels einem speziellen Hundefutter zum Abnehmen erreicht.

Mein Hund muss Abnehmen: welches Hundefutter zum Abnehmen soll ich nehmen?
In der Zeit, wenn der Hund auf Diät gesetzt ist, besteht ein höheres Risiko für eine Mangelernährung. Daher muss der Hund bei seiner Diät ein besonderes Hundefutter zum Abnehmen bekommen. Allerdings gibt es große Qualitätsunterschiede, die für einen Laien nicht zu erkennen sind. Wichtig ist natürlich auch, dass das Hundefutter zum Abnehmen einen nicht zu hohen Energiegehalt hat. Für die Zeit der Diät muss individuell für den Hund mit Übergewicht ein Diätplan für Hunde aufgestellt werden. Ein zu schneller Gewichtsverlust ist schädlich!

Wie lange muss mein Hund das Hundefutter zum Abnehmen bekommen?
Ein Diätplan für Hunde sieht genau vor, in welcher Zeit ein Hund, der zu dick ist, wieviel Gramm abnehmen soll. Es wird auch genau angegeben, wieviel Gramm von dem Hundefutter zum Abnehmen der jeweilige Hund täglich benötigt. Meist geht eine Diät bei einem Hund über mehrere Wochen. Auch nach der Diät muss auf das Gewicht und die tägliche Futtermenge geachtet werden.

Kontaktieren Sie uns jetzt für einen individuellen Diätplan für Hunde, damit Ihr Hund gesund abnimmt!

Autor:

Tierärztin Cornelia M. Bauer


Quellen:

Foto: "clash:stay free" von Lali Masriera, Some rights reserved, www.piqs.de


Konsultieren* Sie unsere Expertin
Tierärztin Cornelia Bauer
* kostenpflichtig

+49 151 / 53 52 88 53 oder +49 228 / 280 52 63

cornelia.m.bauer@t-online.de