Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung) Hund Fütterung

Hundefutter für einen Hund mit Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung) muss besondere Randbedingungen einhalten. Nur durch eine entsprechend angepasste Diät kann ein Hund mit Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung) schnell genesen.

Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung) Hund - was füttern?
Ein Hund mit Pankreatitis benötigt eine besondere Schonkost. Bei Pankreatitis sollte das Futter laut der Tierärztin Cornelia Bauer von XaraVet für den betroffenen Hund hochverdaulich und reich an Proteinen und Kohlenhydraten sein, darf dabei aber nur wenig Fett (weniger als 5% Rohfett in der Trockensubstanz) enthalten. Im Handel finden sich entsprechende Fertigfutter wie beispielsweise Trockenfutter oder Nassfutter für einen Hund mit Pankreatitis, aber auch selber Kochen oder Barf sind für einen Hund mit Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung) möglich. Es hat sogar viele Vorteile, wenn die Futterzusammensetzung individuell auf den jeweiligen Hund abgestimmt ist. So ist eine optimale Versorgung gewährleistet und der Hund kann sich wieder zu einem agilen und lebensfrohen Hund entwickeln. Geeignete Futtermittel, um bei einer Pankreatitis für einen Hund selber zu kochen oder um bei einer Bauchspeicheldrüsenentzündung von einem Hund Barf zu füttern, sind hartgekochte Eier, fettarmes hochwertiges Fleisch wie Hühnerbrust, Magerquark, Getreide (Haferflocken), Maisflocken oder Reis.

Entzündung Bauchspeicheldrüse Fütterung Hund Egal, ob Barf bei einem Hund mit Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung) oder ob man für den Hund mit Pankreatitis selber kochen möchte: wichtig ist bei allen Fütterungsmethoden, dass die Ration einen kontrollierten Protein- und Fettgehalt in der Trockensubstanz hat und bezüglich der Mengenelemente, Spurenelemente und Vitamine bedarfsdeckend ist. Keinesfalls darf bei der Ernährung eines Hundes mit Pankreatitis zu viel Fett oder eine Fehlversorgung mit Mengenelementen, Spurenelementen und Vitaminen vorliegen. Sowohl Überversorgungen als auch Unterversorgungen können bei der Genesung des Hundes mit Pankreatitis ein erheblicher Störfaktor sein; bei einer Pankreatitis bei einem Hund muss die Barf - Ration nach einem genauen Fütterungsplan erstellt werden. Gerade bei Übelkeit und Durchfall oder wenn der Hund mit Pankreatitis nicht frisst, ist zudem eine korrekte Versorgung mit Elektrolyten über eine korrekte Futterrezeptur wichtig. Das gilt auch für das selber Kochen von Hundefutter bei einer Pankreatitis von einem Hund.
Wer sich unsicher ist, aber trotzdem gerne bei einer Pankreatitis von einem Hund selber kochen oder Barf verwenden möchte, findet Hilfe bei dem Futter-Tierarzt XaraVet.

Welches Futter aus der Vielzahl der Diäten für einen Hund mit Pankreatitis ausgewählt wird, ist nicht nur vom Preis abhängig. Vielmehr muss die Ursache der Pankreatitis nach Möglichkeit herausgefunden werden. Das ist nicht einfach, aber eventuell hat der Hund auf einen Bestandteil in seinem bisherigen Futter mit einer Entzündung reagiert. Diese Entzündung der Bauchspeicheldrüse kann in so einem Fall natürlich nur abklingen, wenn sämtliche Zutaten in dem Futter geändert werden.

Pankreatitis Hund - was tun?
Neben der Frage "Pankreatitis Hund - welches Futter?" ist auch die Fütterungshäufigkeit maßgeblich an der Genesung eines Hundes mit Pankreatitis beteiligt.
Einen Hund mit Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung) muss man mehrmals täglich füttern. Das Futter sollte möglichst alle 4 Stunden dem Hund mit Pankreatitis angeboten werden. So wird verhindert, dass die Bauchspeicheldrüse übermäßig belastet wird.

Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung) Hund - welches Futter:
- Fertigfutter (Trockenfutter, Nassfutter) für Hunde mit Pankreatitis

- Einzelne Futterkomponenten suchen

- Diätetische Nahrungsergänzung suchen zur Unterstützung bei einer Pankreatitis

Autor:

Tierärztin Cornelia M. Bauer


Literatur und Quellen:

„Ernährung des Hundes“, Meyer, Zentek, 5. Auflage
„Praktikum der Hundeklinik“, Suter, Kohn, 10. Auflage
Foto: "punch drunk" von Richard, Some rights reserved, www.piqs.de


Konsultieren* Sie unsere Expertin
Tierärztin Cornelia Bauer
vom Futter - Tierarzt XaraVet
* kostenpflichtig

+49 151 / 53 52 88 53 oder +49 228 / 280 52 63

cornelia.m.bauer@t-online.de