Hundefutter bei Pankreasinsuffizienz

Eine Bauchspeicheldrüseninsuffizienz beim Hund äußert sich durch starken Gewichtsverlust. Betroffene Hunde magern immer weiter ab, obwohl die Futteraufnahme gut ist. Außerdem leidet ein Hund mit einer Bauchspeicheldrüseninsuffizienz unter Veränderungen der Kotkonsistenz und stumpfem Fell. Mit einem angepassten Hundefutter bei einer Pankreasinsuffizienz ist der Hund völlig symptomlos.

Warum benötigt ein Hund ein spezielles Hundefutter bei einer Pankreasinsuffizienz?
Die Bauchspeicheldrüse bei einem Hund ist für die Verdauung der Nahrungsfette essentiell. Zu diesem Zweck bildet die Bauchspeicheldrüse spezielle Enzyme, die die Fette so aufbereiten, dass der Hund sie aufnehmen kann. Bei einer Bauchspeicheldrüseninsuffizienz eines Hundes fehlen diese Enzyme. Da Fett ein wesentlicher Energieträger im Hundefutter ist, kommt es zur Abmagerung.
Das spezielle Hundefutter bei Pankreasinsuffizienz stellt sicher, dass der Hund mit den Enzymen versorgt wird, die sein Körper aufgrund der Bauchspeicheldrüseninsuffizienz nicht mehr bilden kann. Außerdem ist die Zusammensetzung und Auswahl der Lebensmittel so gestaltet, dass die Funktion der Bauchspeicheldrüse möglichst entlastet wird.

Wie lange muss ein Hund das spezielle Hundefutter bei einer Pankreasinsuffizienz bekommen?
Eine Bauchspeicheldrüseninsuffizienz beim Hund ist nicht heilbar. Deshalb muss ein erkrankter Hund dieses Hundefutter lebenslang bekommen. Das ist aber nicht schlimm, da der Hund mit dem richtigen Hundefutter symptomlos ist. Es muss aber sichergestellt sein, dass das Hundefutter alle essentiellen Nährstoffe in ausreichender (und nicht zu hoher) Dosierung enthält.

Welches Hundefutter bei Pankreasinsuffizienz sollte gefüttert werden?
Bei einer Bauchspeicheldrüseninsuffizienz eines Hundes kann sowohl Trockenfutter als auch Nassfutter ebenso wie Barf oder selbstgemischtes Hundefutter gefüttert werden. Allerdings ist es bei all diesen Ernährungsformen wichtig, dass das Hundefutter den speziellen Anforderungen bei einer Pankreasinsuffizienz entspricht. Das bedeutet, dass nicht nur Enzyme enthalten sein müssen, sondern dass auch besondere Nährstoffbedürfnisse beispielsweise hinsichtlich Energie- und Vitamingehalt sowie Zink berücksichtigt sein müssen. Nassfutter oder auch Trockenfutter bei einem Hund mit einer Erkrankung der Bauchspeicheldrüse ist insofern nicht ganz so optimal, da jeder Hund entsprechend seiner Randbedingungen einen eigenen Nährstoffbedarf hat, der sich zum Teil deutlich von dem Bedarf anderer Hunde unterscheidet. Der Goldweg ist eine zielgerichtete Ernährung des Individuums. Bei der Ernährung kann beispielsweise Trockenfutter Bestandteil sein, zum Teil werden aber Anpassungen notwendig sein.
Daher sollte eine individuelle tierärztliche Fütterungsempfehlung erarbeitet werden. Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich.

Hundefutter bei Pankreasinsuffizienz finden:

- Übersicht über kommerzielle Hundefutter für Hunde mit allerlei Erkrankungen

Autor:

Tierärztin Cornelia M. Bauer


Konsultieren* Sie unsere Expertin
Tierärztin Cornelia Bauer
* kostenpflichtig

+49 151 / 53 52 88 53 oder +49 228 / 280 52 63

cornelia.m.bauer@t-online.de