Giardien Hund Ernährung

Gelegentlich kommt es bei einem Hund zu einer Infektion mit Giardien. Ein erwachsener Hund kann eine Infektion mit Giardien in der Regel gut selber bekämpfen, so dass es nicht zu klinischen Symptomen kommt. Eine Welpe mit Giardien fällt aber häufiger durch Abmagern und dünnflüssigen Durchfall auf. Der Durchfall ist gelegentlich auch blutig. Ein Welpe nimmt nicht zu - das ist ein typischer Verdachtsfall für eine Endoparasitose, also einen Befall mit Würmern oder Giardien.

Hinweis:
Durchfall muss nicht nur durch eine Infektion mit Giardien verursacht werden. Lesen Sie hier, welche Fütterungsmaßnahmen bei anderen Ursachen für Durchfall sinnvoll sind.

Giardien beim Hund oder Welpen ernähren sich von dem Inhalt im Darm. Das Paradies auf Erden ist für Giardia ein Darminhalt, der voll gefüllt ist mit Zuckern und Kohlenhydraten. Giardien nehmen Kohlenhydrate auf, speichern sie als Glykogen und verwerten sie weiter. Daher ist es bei der Behandlung von Giardien wichtig, welches Futter gefüttert wird.

Giardien beim Hund - was tun?
Giardien beim Hund erfordern laut dem Futter-Tierarzt XaraVet ein Fressen, welches arm an Zuckern ist und wenig Kohlenhydrate enthält. Die Therapie von Giardien beim Hund erfordert aber nicht nur ein passendes Futter, sondern auch eine Behandlung mit wirksamen Antiparasitika. Bei Befall mit Giardia ist die Ernährung immer unterstützend zur Therapie mit Antiparasitika zu sehen.

Nun stellt sich die Frage, Giardien beim Hund - was füttern?
Bei Befall mit Giardien sollten alle Kohlenhydrate gemieden werden. Dies gilt vor allem für stärkereiche Kohlenhydrate wie Kartoffeln, Nudeln, Reis, Brot und so weiter.
Häufig wird aber nicht berücksichtigt, dass auch Gemüse oder Obst teilweise erhebliche Mengen an Zucker enthalten. Eine vermeintlich kohlenhydratarme gemüsereiche Fütterung erfreut die Giardien...
Kohlenhydratarmes Gemüse zur Therapie von Giardien ist beispielsweise Blattspinat, Chinakohl oder Gurke.
Die Morosche Karottensuppe ist bei Giardien nicht angezeigt, da Karotten relativ viel Zucker enthalten, wodurch die Morosche Karottensuppe eher ein Schmaus als ein Graus für die Giardien ist.

Zur Therapie von Giardien ist bei der Fütterung von einem betroffenen Hund aber auch zu beachten, dass Milchprodukte gemieden werden sollten. Viele Milchprodukte enthalten ebenfalls nicht geringe Mengen an Milchzucker.
Allerdings verwenden viele Hundebesitzer Joghurt oder Buttermilch gerne zur Verbesserung der Mikroflora im Darm. Dieser Effekt zur Therapie von Giardien beim Hund mit Buttermilch kann aber nur genutzt werden, wenn laktosefreie Buttermilch oder andere laktosefreie Milchprodukte verwendet werden.
Kräuterbuttermilch gegen Giardien mit Majoran, Oregano und Thymian wird ebenfalls gerne verfüttert, eine Wirkung ist aber wissenschaftlich nicht belegt. Daher sollte Kräuterbuttermilch bei klinischem Befall mit Giardien keinesfalls als alleiniges Therapeutikum verwendet werden.

Die Therapie von Giardien kann außerdem mit Kokosöl oder Kokosflocken unterstützt werden. Kokosöl gegen Giardien beim Hund ist nachgewiesenermaßen wirksam und das auch, wenn der Hund noch Welpe ist. Daher kann der Welpe bei einer Infektion mit Giardien eine Kokosöl - haltige Ernährung bekommen.

Kokosöl besteht zum Teil aus Laurinsäure, die im Körper in Monolaurin umgewandelt werden kann. Monolaurin aus dem Kokosöl in Kombination mit einem Antiparasitikum zeigt eine gute Wirksamkeit bei der Bekämpfung von Giardien beim Hund. Dabei reichen 300 mg/kg Monolaurin. Eine zuverlässige vorbeugende Wirkung von Kokosöl oder Kokosflocken gegen eine Infektion Giardien besteht allerdings nicht. Kokosöl kann aber in der richtigen Dosierung die Anzahl an Giardien in einem Hund im Falle einer Infektion reduzieren. Mit anderen Worten: ein Hund, der vor der Infektion Kokosöl bekommen hat, ist mit höherer Wahrscheinlichkeit nicht so stark befallen, wie ein Hund ohne Fütterung von Kokosöl. Die Infektion mit Giardien an sich kann Kokosöl aber nicht verhindern.

Der Einsatz von Flohsamenschalen bei einem Befall mit Giardien hilft dem Darm sich zu regenerieren. Außerdem tritt bei einer Infektion mit Giardien gelegentlich Durchfall auf. Flohsamen oder Flohsamenschalen (Synonym Psyllium, Plantago ovata) binden freie Flüssigkeit im Darm, regulieren die Darmperistaltik und helfen so den Durchfall zu beseitigen. Daher ist bei einer Infektion mit Giardien die Fütterung von Flohsamen durchaus sinnvoll.

Neben den vielen Zusatzmitteln zur Bekämpfung von Giardien wird meistens das Wichtigste vergessen: nur in einem angeschlagenen Körper können sich Giardien so vermehren, dass sie deutlichen Schaden im Darm und schlimmstenfalls im Körper anrichten. Nur durch eine optimale Ernährung mit genau bedarfsdeckender Versorgung an Nährstoffen wie Kupfer, Zink, B-Vitaminen, etc. befindet sich der Körper, das Immunsystem und die Abwehrkräfte im Darm in einer Top-Verfassung. Kommt es unbewusst zu einer Über- oder Unterversorgung durch ein nicht gut passendes Futter, kann sich logischerweise der Körper nicht so gut wehren. Daher muss bei einem Hund mit Giardien unbedingt auch die Ernährung überprüft und gegebenenfalls umgestellt werden. Rat bietet Ihnen auf Anfrage der Futter-Tierarzt XaraVet.

Giardien Ernährung Hund:
Fertig - Magen - Darm - Schonkost: Trockenfutter, Dosenfutter
Futterkomponenten wie Fleischdosen oder Hundeflocken
Darm - unterstützende Ergänzungsfuttermittel wie Probiotika.


Autor:

Tierärztin Cornelia M. Bauer


Quellen:

„Praktikum der Hundeklinik“, Suter, Kohn, 10. Auflage
"Veterinärmedizinische Parasitologie", Boch, Schnieder, Bauer, 2006
"The effect of medium chain saturated fatty acid (monolaurin) on levels of the cytokines on experimental animal in Entamoeba histolytica and Giardia lamblia infection", Fahmy et al., 2014


Konsultieren* Sie unsere Expertin
Tierärztin Cornelia Bauer
vom Futter - Tierarzt XaraVet
* kostenpflichtig

+49 151 / 53 52 88 53 oder +49 228 / 280 52 63

cornelia.m.bauer@t-online.de