Hundefutter für alte Hunde

Ab wann ist ein Hund alt?
Wann ein Hund zu den Senioren zählt, lässt sich nicht genau festlegen. Das hängt vom Individuum selber ab, aber auch von der Rasse. So werden kleine Rassen älter als große Rassen und zählen dadurch natürlich auch erst mit später zu den Senioren als die großen Rassen, bei denen durchaus auch schon ein 7 Jähriger betagt sein kann.

Braucht ein alter Hund ein spezielles Hundefutter?
Ein Senior benötigt unbedingt ein angepasstes Hundefutter, unter anderem, da er nicht mehr so ein großes Bewegungsbedürfnis hat wie ein jüngerer Hund. Es muss nicht unbedingt Fertigfutter sein; es ist auch möglich, nach tierärztlicher Anweisung das Futter selbst zuzubereiten.
Ein Unterschied bei den Bedürfnissen bezüglich des Futters gegenüber jüngeren Hunden ist der Energiegehalt. Alte Hunde können ebenso wie alte Menschen Probleme mit Arthrose oder anderen Gelenkserkrankungen haben. Sind diese Hunde dann durch eine zu hohe Energieversorgung zu dick, lastet ein größeres Gewicht auf den Gelenken, wodurch die Schmerzen deutlich verschlimmert werden. Daher braucht ein alter Hund meist weniger Futter bzw. ein altersgerechtes Seniorenfutter.

Je nachdem, wie weit das Idealgewicht überschritten wird, kann man die Futtermenge bei einem ansonsten gesunden alten Hund um bis zu 30% reduzieren, vorausgesetzt, das Fertigfutter ist nicht schon von sich aus energiereduziert. Diese Futterreduktion ist aber nur im Rahmen der Hersteller-Empfehlung möglich; evtl. muss das Produkt gewechselt werden, weil das bisher gefütterte Produkt zu viel Energie enthält.

Warum ist Senior - Hundefutter sinnvoll?
Hundefutter für alte Hunde enthält, wie eben schon erläutert, weniger Energie. Dies ist aber nicht der einzige unterschiedliche Punkt, weil in diesem Fall schließlich auch einfach energiereduziertes Hundefutter für zu dicke Hunde gefüttert werden könnte.
Ein weiterer Unterschied zu "normalem" Hundefutter ist, dass der Gehalt an verdaulichem Rohprotein von sehr guter Qualität sein muss. Dafür aber darf der Bedarfswert, der für die Ernährung alter Hunde empfohlen wird, nicht überschritten werden. Proteinquellen, die im Dünndarm verdaut werden, sind zu bevorzugen. Außerdem ist bei der Ernährung alter Hunde darauf zu achten, dass bindegewebereiche Innereien in nicht allzu großer Menge verfüttert werden.
Auch bezüglich des Ballaststoffgehalts gibt es Unterschiede, da eine angepasste Unterstützung der Darmperistaltik erforderlich ist. Senior - Hundefutter ist also definitiv sinnvoll! Meist enthält ein spezielles Produkt auch Zusätze für die Gelenkgesundheit, die bei Arthrose lindernd wirken. Die Nieren sind bei den Senioren häufiger ein Schwachpunkt, der mit einem geringeren Phosphorgehalt unterstützt werden kann.
Falls Sie sich unsicher sind, welches Hundefutter für Ihren Hund geeignet ist, erhalten Sie beim Futter - Tierarzt XaraVet Unterstützung.

Mein alter Hund hat oft Durchfall.
Die Ursachen für Durchfall bei einem alten Hund können sehr vielfältig sein: falscher Ballaststoffgehalt, Futtermittel-Allergie, Futtermittel-Unverträglichkeit, Endoparasiten, Infektionen, Neoplasien und, und, und... In diesem Fall müssen Sie daher einen Tierarzt konsultieren. Gleichzeitig muss die Fütterung tierärztlich überprüft werden, wobei Ihnen der Futter - Tierarzt XaraVet behilflich ist.

Ernährung alter Hund: selbst kochen oder barfen?!
Einen alten Hund barfen; das ist selbstverständlich möglich, ebenso wie das Hundefutter für alte Hunde selbst zu kochen. Voraussetzung ist aber, dass die Barf - Ration beziehungsweise das selbst zubereitete Hundefutter allen Vorgaben für die Ernährung alter Hunde erfüllt. Eine korrekte Futter-Zusammensetzung ist von essentieller Wichtigkeit, weshalb Sie sich bitte an den Futter - Tierarzt XaraVet wenden.
Neben einem korrektem (individuellem) Verhältnis von verdaulichem Rohprotein zu umsetzbarer Energie und einem angepassten Ballaststoffgehalt sind auch die Versorgungen mit Vitamin A und E, Phosphor und Spurenelementen bei Senioren besonders zu beachten; daher darf nicht selber wild drauf los gemischt werden.

Wenn man einen alten Hund auf Barf umstellen möchte, sollte neben der korrekten Barf - Zusammensetzung auch das Umstellen an sich beachtet werden. Wie bei jedem Futterwechsel muss man auch einen Senioren langsam auf Barf umstellen.



Alter Hund Futter - Hundefutter für alte Hunde finden sich hier:
Seniorenfutter (Trockenfutter, Feuchtfutter)
Seniorenfutter (Trockenfutter, Feuchtfutter) bei Erkrankungen
Aufbaufutter für alte Hunde
Futter - Tierarzt XaraVet - Ernährung alter Hund
Futterkomponenten wie Fleischdosen oder Flocken


Autor:

Tierärztin Cornelia M. Bauer


Konsultieren* Sie unsere Expertin
Tierärztin Cornelia Bauer
vom Futter - Tierarzt XaraVet
* kostenpflichtig

+49 151 / 53 52 88 53 oder +49 228 / 280 52 63

cornelia.m.bauer@t-online.de