Altes Pferd füttern

Seniorfutter für ein Pferd unterscheidet sich von Pferdefutter für junge oder mittelalte Pferde.
Ein altes Pferd benötigt ein Futter, welches den geänderten Nährstoffansprüchen von alten Pferden Rechnung trägt. Beispielsweise frisst ein altes Pferd Kot, wenn es Nährstoffmängel hat. Diese Nährstoffmängel lassen sich mit einer Rationsüberprüfung aufdecken und beheben.

Die geänderten Nährstoffansprüche fangen schon beim Energiebedarf an. Üblicherweise ist Seniorfutter für ein Pferd eher energiereduziert, da Seniorenpferde nicht mehr so hohe Leistungen erbringen müssen, wie beispielsweise ein 12 jähriges Turnierpferd. Seniorenpferde bekommen also normalerweise eine energiereduzierte Fütterung.
Allerdings funktionieren mit zunehmendem Alter wie bei uns Menschen auch viele Körperfunktionen des alten Pferdes nicht mehr so gut wie in jungen Jahren. Das fängt bei der Zahngesundheit an und hört bei der Futterverwertung auf. Konsequenz ist, dass ein altes Pferd zu dünn wird. Kommt dann vielleicht noch Stress in der Herde dazu, ist die Folge ganz schnell ein altes abgemagertes Pferd.

Gerade die Energieversorgung von einem alten Pferd muss daher sehr individuell gehandhabt werden. Ein altes Pferd nimmt ab, wenn es nicht genügend Energie pro Tag bekommt. Ein altes abgemagertes Pferd bekommt offensichtlich zu wenig Futter, so dass von einem auf Fütterung spezialisierten Tierarzt die Energiemenge im Pferdefutter (und damit die Futtermenge = Fütterungsplan für altes Pferd) individuell erstellt werden muss. So können Sie ein altes Pferd schnell wieder aufpäppeln.

Altes Pferd zu dünn - was muss ich füttern?
Wenn ein altes Pferd auf die Weide kann, ist das die beste und natürlichste Grundversorgung, die ein altes Pferd haben kann. Voraussetzung ist aber, dass das alte Pferd unter keiner Erkrankung leidet, die das Entstehen einer Hufrehe fördern könnte. Häufig reicht das Gras von der Weide auch nicht aus, um ein altes Pferd so zu füttern, dass das alte Pferd nicht abmagert.
Was man noch füttern kann, wenn ein altes Pferd zu dünn ist, sind energiereiche Futtermittel wie beispielsweise Öl, um ein altes Pferd aufpäppeln zu können.

Wer ein altes Pferd auffüttern muss (oder generell für ein altes Pferd ein gutes Futter sucht), muss neben der Energiemenge im Futter für ein altes Pferd auch die Proteinmenge berücksichtigen. Ein altes Pferd richtig zu füttern, erfordert eine Proteinmenge im Futter, die dem Erhaltungsbedarf entspricht. Keinesfalls darf ein altes Pferd zu viel dünndarmverdauliches Rohprotein im Futter bekommen, da die Abfallverwertung der Proteine den Organismus von einem alten Pferd belastet.
Bei bestimmten Erkrankungen oder wenn ein altes Pferd einen Muskelaufbau benötigt, kann die Menge an dünndarmverdaulichem Rohprotein etwas erhöht werden.
Die Rohproteinquelle muss außerdem so gewählt werden, dass der Hauptteil der Proteine bereits im Dünndarm gespalten wird.

Nun ist also klar, dass es das eine beste Futter für ein jedes altes Pferd nicht geben kann. Das eine alte Pferd braucht mehr Energie und Futter, das andere alte Pferd weniger. Das nächste alte Pferd benötigt einen Muskelaufbau, dementsprechend mehr Protein, als wiederum ein anderes altes Pferd.
Quintessenz ist außerdem, dass das Mineralfutter für alte Pferde den jeweiligen Bedürfnissen und der jeweiligen Futterzusammensetzung angepasst sein muss.

Calcium darf in einem Seniorfutter von einem Pferd nicht überhöht enthalten sein, da ansonsten das Risiko für Nieren- und Blasensteine besteht. Da solche Steine sich nicht diätetisch auflösen lassen und zu schweren Steinkoliken führen können, muss auf den Calciumgehalt besonders geachtet werden.
Das Verhältnis von Calcium zu Phosphor sollte in der täglichen Gesamtmenge Futter für Seniorpferde zwischen 1,5 und 2,5 zu 1 liegen.

Ein altes Pferd benötigt bei der Fütterung zudem doppelt über dem normalen Erhaltungsbedarf liegende Konzentrationen an Zink, Selen, Vitamin A und E. Zur Abdeckung der Versorgungsempfehlung mit den B-Vitaminen kann Bierhefe in ausreichender Menge gefüttert werden.
Bei Infektionen hilft Vitamin C.

Wenn Sie alte dünne Pferde mit Zahnproblemen füttern müssen, muss diesen alten dünnen Pferden Brei angeboten werden. Manchmal ist die Zahnsubstanz so abgeschliffen oder nicht mehr vorhanden, dass Raufutter wie Heu oder Gras nicht mehr ausreichend zerkleinert werden kann. Solch alte dünne Pferde müssen Sie mit aufgeweichten Heucobs mehrmals täglich füttern.
Mash für alte Pferde eignet sich kurze Zeit sehr gut als Krankenkost. Wenn Mash für alte Pferde häufig und regelmäßig gefüttert wird, sollte sichergestellt werden, dass es zu keinen unkontrollierten Nährstoff-Fehlversorgungen kommt. Der Fütterungsplan für ein altes Pferd muss also an die regelmäßige Fütterung von Mash für alte Pferde angepasst werden, indem eine Rationskalkulation durchgeführt wird.

Wenn Sie ein altes Pferd richtig füttern wollen, ist eine individuelle Ernährung alter Pferde also unumgänglich.
Ein angepasster Fütterungsplan von einem auf Fütterung spezialisierten Tierarzt hilft beispielsweise ein altes Pferd dicker zu füttern. Ein altes Pferd magert ab, wenn die Ernährung alter Pferde nicht den geänderten Bedürfnissen von dem jeweiligen alten Pferd angepasst wurde. Mineralfutter für Seniorpferde muss in Menge und Art der Grundfütterung angepasst werden.

Autor:

Tierärztin Cornelia M. Bauer


Quellen:

„Pferdefütterung“, Meyer, Coenen, 5.Auflage


Konsultieren* Sie unsere Expertin
Tierärztin Cornelia Bauer
* kostenpflichtig

+49 151 / 53 52 88 53 oder +49 228 / 280 52 63

cornelia.m.bauer@t-online.de

www.xaravet.de