Sporthund bzw. Arbeitshund Futter

Hunde, die im Sport geführt oder gearbeitet werden und sich dadurch viel bewegen, benötigen ein spezielles Futter für Arbeitshunde. Ihr Bedarf an Energie kann bis auf das 4-fache des sportlicher Mini-Bullterrier Erhaltungsbedarfes steigen, in der Regel sind es aber 10 – 20% mehr Energie als im Erhaltungsstoffwechsel.

Prinzipiell gilt, dass bei lang andauernden Belastungen besser fettreiches Futter gegeben wird; bei Sprintbelastungen dagegen empfiehlt sich eine kohlenhydratreichere Ration.
Protein sollte lediglich in Zeiten des Antrainierens erhöht gefüttert werden. Später ist eine allzu hohe Proteinversorgung über dem Erhaltungsbedarf durch die Abbauprodukte nachteilig, manchmal sogar leistungsmindernd. Daher sollte sich auch bei Futter für Arbeitshunde an der Empfehlung von 10g verdaulichem Rohprotein pro Megajoule umsetzbarer Energie gehalten werden.

Ein Hund, der beste Leistungen erbringen soll, braucht auch ein optimales Futter für Arbeitshunde, welches nicht nur vom Nährstoffgehalt, sondern auch von der Auswahl der Lebensmittel an die ausgeübte Sportart angepasst ist. Die richtige Fütterung eines Sporthundes oder Arbeitshundes ist nicht trivial. Lassen Sie sich daher von der Tierärztin Cornelia M. Bauer vom Futter - Tierarzt XaraVet einen Futterplan oder eine Fertigfutterempfehlung (beispielsweise für Trockenfutter für aktive Hunde) erstellen!

Lesenswerte Links:
Fertigfutter (Trockenfutter, Feuchtfutter für aktive Hunde)

Literatur und Quellen:

„Ernährung des Hundes“, Meyer, Zentek, 5. Auflage
„Nutrient Requirements of Dogs and Cats“, National Research Council
Bild: Reinz


Konsultieren* Sie unsere Expertin
Tierärztin Cornelia Bauer
vom Futter - Tierarzt XaraVet
* kostenpflichtig

+49 151 / 53 52 88 53 oder +49 228 / 280 52 63

cornelia.m.bauer@t-online.de