Magen Darm Schonkost Hund

Hunde haben zwar in der Regel ein robustes Verdauungssystem, aber immer wieder gibt es Situationen, in denen Magen und Darm entlastet werden müssen. Dies kann ein Magen - Darm - Infekt sein, aber auch eine Magenschleimhautentzündung oder ein übler Durchfall bei einem Hund.

Wie wir Menschen kann auch ein Hund sich einen Magen - Darm - Infekt zuziehen. Wie jeder aus eigener leidiger Erfahrung weiß, geht ein solcher Magen - Darm - Infekt mit Übelkeit, Erbrechen und Durchfall einher. Ist die akute Phase abgeklungen, müssen wir in der Regel erst wieder vorsichtig mit dem Essen anfangen, damit Magen und Darm nicht übermäßig gereizt werden. Genauso ergeht es einem Hund mit einer Magen - Darm - Grippe.
Bei Magen - Darm von einem Hund sollte dieser zunächst nichts essen bis trotz Magen - Darm der Hund Interesse am Futter zeigt und dies auch bei sich behält.
Magen - Darm Hund frisst nicht: in der akuten Phase der Infektion ist es einem Hund mit einer Magen - Darm - Grippe so übel, dass er absolut nichts fressen mag. Daher sollte die Schonkost für den Hund nach Erbrechen erst einige Stunden später angeboten werden.

Schonkost für meinen Hund - was ist geeignet?
Wenn die akute Phase der Magen - Darm - Grippe bei einem Hund vorbei ist, wird dem Hund mit Magen - Darm zunächst Flüssigkeit angeboten. Das kann eine fertige WHO-Lösung aus der Apotheke sein, aber auch eine Rehydratations-Lösung vom Tierarzt.
Natürlich gibt es für das Anfüttern nach Magen - Darm bei einem Hund auch Hausmittel. Als Hausmittel eignet sich ein Magen - Darm - Tee für einen Hund. Als Magen - Darm - Tee wird Kamillentee mit einer Prise Salz angeboten. Als ein guter Magen - Darm - Tee für einen Hund ist auch ein Fenchel - Anis - Kümmel - Tee hilfreich.
Als Schonkost für Hunde mit Durchfall kann man zum Anfüttern auch eine Morosche Karottensupe kochen. Diese Schonkost bei Hunden mit Durchfall kann bestimmte Krankheitskeime lahmlegen und reguliert die Verdauung von einem Hund.

Morosche Karottensuppe - Schonkost für einen Hund selber kochen:
Für die Morosche Möhrensuppe werden 500g Karotten geschält und in 1 Liter Wasser 90 Minuten gekocht. Danach werden die Möhren püriert und die Wassermenge auf 1 Liter wieder aufgefüllt. Außerdem wird 1 Teelöffel Salz (ohne Fluor) zugegeben.

Egal, ob Tee, Rehydratationslösungen oder die Moro'sche Möhrensuppe zum Anfüttern als Schonkost für einen Hund nach Magen - Darm gefüttert werden: wichtig ist, dass mehrmals am Tag kleine Mengen angeboten werden.

Wenn diese Schonkost von einem Hund nach Durchfall und Erbrechen gut vertragen wird und kein Erbrechen mehr auftritt, kann langsam festeres Hundefutter ausprobiert werden.

Magen - Darm Hund - was füttern?
Man kann Schonkost für einen Hund kaufen; Trockenfutter ist wegen der härteren Struktur nicht so gut geeignet wie Nassfutter. Daher sollte man als Schonkost eher Nassfutter für einen Hund kaufen.
Man kann aber auch eine Schonkost für den Hund kochen. Ebenso ist Barf bei Magen - Darm möglich. Wer eine Schonkost für Hunde selber kochen oder barfen möchte, sollte sich an fachgerechte Rezepte halten. Ansonsten kann es leicht zu Durchfall durch einen fehlerhaften Rohfasergehalt oder schlecht verdauliche Bestandteile kommen.

Schonkost Hund Rezept:
Schonkost für einen Hund kann man auch selber machen. Der Klassiker als Schonkost für einen Hund nach Durchfall oder als Schonkost für einen Hund bei Erbrechen ist Reis und Hühnchen.
Schonkost Hund - welcher Reis: Oberstes Gebot für eine Schonkost für einen Hund nach Erbrechen oder für eine Schonkost für einen Hund nach Durchfall ist eine sehr gute Verdaulichkeit. Daher eignen sich idealerweise als Schonkost für einen Hund weichkochende Milchreis - Sorten, die in Wasser gekocht werden. Reis für Hunde bei akutem Durchfall ist gut geeignet, da Reis nur wenig Ballaststoffe enthält.
Eine Schonkost für Hunde bei Durchfall muss außer wenig Ballaststoffen (unter 1% Rohfaser in der Trockensubstanz) und hoch verdaulichen Bestandteilen auch fettarm sein. Den Hauptteil der Energie sollte der Hund aus stärkereichen Kohlenhydraten beziehen.
Dieser Schonkost für einen Hund können auch geriebene und gekochte Möhren untergemischt werden. Ebenfalls geeignet ist ein roher mit Schale geriebener Apfel. Absolut verboten sind Hundekuchen und Knochen.

Häufiger gibt es den Fall, das Reis oder Huhn von einem Hund nicht vertragen werden. Als Schonkost für einen Hund können daher auch Kartoffeln verwendet werden. Neben Kartoffeln eignet sich bei einer Schonkost für einen Hund auch Banane. Banane muss aber gequetscht und gedünstet werden, damit der Hund die Stärke aus der Banane verwerten kann.
Als Alternative zu Hühnchen kann auch anderes mageres klein gehacktes Fleisch wie beispielsweise Kaninchen, Pferdefleisch oder Pute gefüttert werden. Ebenso ist Ei geeignet.

Durchaus eine Alternative zum selber kochen von Schonkost für einen Hund ist Babynahrung. Für einen Hund als Schonkost ist Babynahrung gut geeignet, da die Babynahrung breiig und ballaststoff-arm ist.

Schonkost für einen Hund, wieviel Futter benötige ich?
Bei einer Schonkost für einen Hund ist die Menge am ersten Tag pro Fütterung zu beachten. Zunächst werden kleine Mengen an Futter mehrmals am Tag verfüttert. Die Häufigkeit der Fütterungen kann durchaus 6 bis 7 mal am Tag erreichen.
Schonkost für Hunde - wieviel Futter: Die Menge an Schonkost Reis - Huhn für einen Hund ist maßgeblich abhängig von seiner Körpergröße. Als ungefähre Eckdaten gelten für einen Hund mit 20 kg Körpergewicht 200 g Hühnerbrust und 200 g Milchreis (trocken) sowie 1 Esslöffel Öl und 1/2 Teelöffel Salz (mit Jod, ohne Fluor).

Schonkost Hund, wie lange kann eine Schonkost gefüttert werden?
Eine Schonkost sollte nur eine begrenzte Zeit über wenige Tage verfüttert werden. Grund ist die ungenügende Nährstoffversorgung des Hundes mit einer reinen Reis - Huhn - Diät. Sämtliche Mengenelemente, Spurenelemente und Vitamine sind größtenteils über 80% unterdosiert! Daher dient diese Schonkost nur zur Wiederherstellung der korrekten Darmfunktion von einem Hund!

Nach einem Magen - Darm - Infekt bei einem Hund ist es überlegenswert, dass man die Magen - Darmflora bei einem Hund aufbauen sollte. Wenn man die Magen - Darmflora bei einem Hund so aufbauen kann, dass die Darmflora von dem Hund aus hauptsächlich "gesunden" Bakterien besteht, dann haben die krankmachenden Bakterien weniger Ausbreitungsmöglichkeit.

Schonkost bei einer Magenschleimhautentzündung bei einem Hund unterscheidet sich ein wenig von Schonkost für Hunde nach Durchfall durch einen Magen - Darm - Infekt.
Schonkost für Hunde bei Magenproblemen muss ebenfalls sehr leicht verdaulich sein. 6 bis 12 Stunden nach dem letzten Erbrechen wird kein Futter angeboten. Dann wird der Hund vorsichtig mehrmals am Tag mit kleinen Futtermengen wieder angefüttert. Zunächst wird als Schonkost für Hunde bei Magenproblemen ein suppiger Reisschleim mit Salz und ein wenig Fleischbrühe verfüttert. Ebenso wie bei der Schonkost für Hunde nach Durchfall können Reis, Kartoffeln, Teigwaren oder ähnliche leicht verdauliche Lebensmittel mit einem geringen Ballaststoff-Gehalt verfüttert werden. Tabu bei einem Hund mit Magenproblemen sind Knochen, Hundekuchen oder andere harte Futtermittel.

Der größte Unterschied von einer Schonkost bei einer Magenschleimhautentzündung bei einem Hund im Vergleich zu einer Schonkost für einen Hund nach Durchfall ist die Fleischmenge. Schonkost für einen Hund bei Gastritis muss zunächst Fleischarm und ohne Bindegewebe sein. Außerdem muss die Schonkost für einen Hund bei Gastritis fettarm (aber nicht fettfrei) sein.
Wird diese Anfangs - Schonkost von dem Hund mit Gastritis gut vertragen, kann die Fleischmenge vorsichtig gesteigert werden, bis die Proteinmenge dem Erhaltungsbedarf für den Hund entspricht.

Ein Hund erbricht häufig?
Wenn ein Hund häufig erbricht, muss nach der Ursache geforscht werden.
Ein Hund, der häufig erbricht, hat möglicherweise eine Magenschleimhautentzündung. Eine Magenschleimhautentzündung bei einem Hund kann durch ein ungeeignetes Hundefutter verursacht werden.

Magenschleimhautentzündung Hund Ernährung:
Zunächst muss herausgefunden werden, warum ein Hund eine Gastritis hat. Eine mögliche Ursache für eine Gastritis bei einem Hund ist eine Nahrungsmittel - Allergie. Ebenso kann aber beispielsweise bei empfindlichen Hunden durch Barf eine Magenschleimhautentzündung entstehen. Barf ist nicht magenschonend, da Fleisch, rohes Gemüse und rohes Obst zu einer Magenübersäuerung durch Barf führt. Bei Barf ist es so, dass der Magen leicht übersäuert, um die schwerer verdaulichen Bestandteile wie rohes Obst und rohes Gemüse zu verdauen. Normalerweise ist dies ein Vorgang, der einen Hund nicht beeinträchtigt. Manche Hunde bilden aber bei Barf zu viel Magensäure, so dass so ein empfindlicherer Hund bei Barf Magenprobleme bekommt.

Barf bei empfindlichen Magen ist aber dennoch möglich! Zunächst muss das Barf für den Hund eine spezielle hypoallergene Zusammensetzung haben. Außerdem muss das Barf mageres Fleisch enthalten. Zu viel Fett verzögert die Magenentleerung. Es darf allerdings beim Barfen nicht zu wenig Fett verfüttert werden, damit der Bedarf an Fettsäuren gedeckt wird. Außerdem haben geringe Fettmengen einen positiven Effekt auf die Schleimschicht im Magen.

Der Gehalt an verdaulichem Rohprotein darf keinesfalls den Erhaltungsbedarf des jeweiligen Hundes überschreiten. Damit der Hund seinen Energiebedarf decken kann, muss die Barf - Ration reich an gründlich durchgegarten stärkehaltigen Lebensmitteln sein.
Absolut verboten sind Futtermittel mit einer harten und groben Struktur in der Barf - Ration für einen Hund mit Gastritis. Bei einer Magenschleimhautentzündung von einem Hund muss das Essen frei sein von Knochen, Hundekuchen und nicht eingeweichtem Trockenfutter!

Neben einem korrekten Gehalt an verdaulichem Rohprotein und Rohfett muss der Rohfaser-Gehalt beachtet werden. Da Rohfaser ebenfalls den Magen reizt, sollten die Rohfasergehalte in der Barf - Ration maximal 2% in der Trockensubstanz betragen.
Außerdem sind die korrekten Gehalte an Mengenelementen, Spurenelementen und Vitaminen einzuhalten, damit der Hund nicht durch eine Fehlernährung noch zusätzlich belastet wird.

Schonkost Hund Dose, Schonkost Darm Hund - lesenswerte interne Links:

Schonkost Nassfutter oder Trockenfutter Hund suchen

Magen Darmflora Hund aufbauen: geeignete Präparate suchen

Ernährung bei einer Gastritis eines Hundes

Bedarfsdeckendes Hundefutter

Autor:

Tierärztin Cornelia M. Bauer


Literatur und Quellen:

„Ernährung des Hundes“, Meyer, Zentek, 5. Auflage
"Praktikum der Hundeklinik", Suter, Kohn, 10. Auflage
Foto1: "Punch Drunk" von richard, Some rights reserved, www.piqs.de
Foto2: "Früchte & Gemüse" von MichelleAngela, Some rights reserved, www.piqs.de


Konsultieren* Sie unsere Expertin
Tierärztin Cornelia Bauer
vom Futter - Tierarzt XaraVet
* kostenpflichtig

+49 151 / 53 52 88 53 oder +49 228 / 280 52 63

cornelia.m.bauer@t-online.de