Hirse für Hunde

Ist Hirse für Hunde gesund?
Hirse wird gerne von Hunden gefressen, so dass viele Besitzer diese in den Hundefutter - Plan aufgenommen haben.

Hirsekörner sind die Frucht von Süßgräsern und sind auch sehr beliebt als Nahrung bei Vögeln und Kleinsäugern wie Mäusen, Hamstern, etc. - also den typischen Beutetieren eines Hundes.
Hirse wird seit mehreren Jahrtausenden von Menschen angebaut, so dass auch Hunde im Laufe der Evolution schon früh damit ernährt wurden. Grundsätzlich ist Hirse also ein sehr gutes Nahrungsmittel für Hunde.

Allerdings sollte auf die Art der Hirse für Hunde geachtet werden: insbesondere Braunhirse und Sorghumhirse enthalten relativ viele Flavonoide. Diese Flavonoide können die Aufnahme von Jod in den Körper reduzieren. Jod ist aber für die Schilddrüsengesundheit essentiell. Daher sollten Hunde eher weniger Braunhirse und Sorghumhirse bekommen. Hunde mit einer Hypothyreose sollten nach Möglichkeit nur wenig bis keine der oben genannten Arten der Hirse auf ihrem Ernährungsplan stehen haben.

Welchen Wert hat Hirse für den Hund?
Hirse ist eine hervorragende Energiequelle. Als Energieträger in der Hundeernährung dienen Öle und Fette sowie Lebensmittel wie Hirse. Je nach Aktivitätsgrad und individuellem Energiebedarf müsste ein Hund manchmal sehr viel Fett fressen, so dass Hirse eine willkommene Alternative darstellt. Insbesondere Hunde mit einer Fettstoffwechsel-Störung, die dadurch bedingt fettarm ernährt werden müssen, profitieren sogar in einem besonderem Maße von Lebensmitteln wie Hirse.
Neben einem sehr guten Energielieferanten ist Hirse allerdings auch eine hochwertige Quelle für Elektrolyte. Insbesondere Phosphor, Magnesium und Kalium bringt diese in höherer Menge in das tägliche Hundefutter ein, als andere vergleichbare Lebensmittel. Somit ist Hirse für Hunde gesund.

Welchen Anteil sollte Hirse für Hunde im Hundefutter haben? Wie viel Hirseflocken kann man einem Hund füttern?
Hirse wird auch in größeren Mengen gut vertragen. Letztlich ist der tatsächlich sinnvolle Anteil in der täglichen Hundeernährung aber erheblich von der restlichen Rationszusammensetzung abhängig. Jeder Hund hat einen bestimmten Nährstoffbedarf, der erfüllt werden muss, der aber umgekehrt auch nicht maßlos überschritten werden kann! Wenn die Auswahl der Lebensmittel in der Ration bereits sehr viel Magnesium und Phosphor liefert, muss die Menge an Hirse entsprechend reguliert werden. Für nähere Informationen über die für Ihren Hund zu fütternde Hirsemenge konsultieren Sie den Futter - Tierarzt XaraVet.

Wie soll man Hirse für Hunde zubereiten?
Hirseflocken für Hunde müssen nach der Zubereitung eine möglichst hohe Dünndarm - Verdaulichkeit haben. Hirse enthält Stärke, die im Dünndarm aufgenommen für den Hund nutzbar ist. Wenn die Stärke in den Hirseflocken für Hunde aber nicht ausreichend aufgeschlossen ist, kann ein Teil der Stärke der Hirseflocken in den Dickdarm fluten. Dort freuen sich die Mikroorganismen; Bakterien verwerten und fermentieren die Hirseflocken. Allerdings kippt dadurch die Darmflora, so dass die Hunde Bauchschmerzen und Durchfall bekommen.
Aus diesem Grund muss Hirse für den Hund zum einen mechanisch aufgeschlossen werden. Hirseflocken für Hunde gleichen quasi durch Nagetiere zermahlenen Hirsekörnern. Zum anderen muss die Stärke in den Hirseflocken hitzebehandelt werden, damit die Dünndarm - Verdaulichkeit erhöht wird und es eben nicht zu der Anflutung der Hirseflocken in den Dickdarm kommt.
Übrigens kann statt Hirseflocken auch Hirse in gepuffter Form gefüttert werden. Hirse gepufft hat sogar den Vorteil, dass sie nicht noch gekocht werden muss.

Wenn man Hirse für Hunde zubereiten möchte, kann man also entweder gepuffte Hirse mit heißem Wasser anrühren oder die Hirseflocken für Hunde kochen. Beim Zubereiten der Hirseflocken werden diese mit Wasser aufgekocht. Anschließend müssen die Hirseflocken noch 20 Minuten bei schwacher Hitze köcheln.

Lesenswerte Links:
- Hinweise zum Hundefutter selber machen

Autor:

Tierärztin Cornelia M. Bauer


Konsultieren* Sie unsere Expertin
Tierärztin Cornelia Bauer
vom Futter - Tierarzt XaraVet
* kostenpflichtig

+49 151 / 53 52 88 53 oder +49 228 / 280 52 63

cornelia.m.bauer@t-online.de