Pferdefutter Anti - Doping- und Medikamentenkontroll-Regeln (ADMR)

Die Anti-Doping- und Medikamentenkontroll-Regeln (ADMR) sind Regeln der FN, an die sich alle Beteiligten im Pferdesport halten müssen. So soll verhindert werden, dass Pferde durch die Verabreichung bestimmter Substanzen zu immer größeren nicht tiergerechten Leistungen fähig gemacht werden.
Die Futter - Inhaltsstoffe werden eingeteilt in ADMR-Konform (= im Wettkampf erlaubt), ADMR-Konflikt (= verboten) und solche mit einer Karenzzeit. Karenzzeit bedeutet, dass eine bestimmte Zeit vor dem Wettkampf (beispielsweise 48h) eine Substanz nicht gegeben werden darf. Diese Zeit ist allerdings nur ein Anhaltspunkt, da die tatsächliche Zeit der Verstoffwechslung individuell ist. Bei manchen Pferden kann es also sein, dass der Abbau der Substanz im Körper länger dauert als bei anderen.

Quellen:

„Krankheiten des Pferdes“, Wintzer, 3.Auflage
„Klinische Diagnostik in der Pferdepraxis“, Taylor, Hillyer, 2.Auflage


Konsultieren* Sie unsere Expertin
Tierärztin Cornelia Bauer
* kostenpflichtig

+49 151 / 53 52 88 53 oder +49 228 / 280 52 63

cornelia.m.bauer@t-online.de

www.xaravet.de