Fütterung von kastrierten oder sterilisierten Katzen

Kastrierte Katzen haben ein 7-fach erhöhtes Risiko Kalziumoxalat-Harnsteine zu entwickeln. Außerdem verbrauchen sie weniger Kalorien und haben einen gesteigerten Appetit.

Damit diese Katzen nicht übergewichtig, aber trotzdem satt werden, gibt es spezielle energiereduzierte sättigende Futter. Der Energiebedarf kastrierter Katzen liegt unter dem Bedarf, den nicht – kastrierte Katzen haben. Als Richtwert für übergewichtige und/oder kastrierte Katzen gilt 0,24 MJ Umsetzbare Energie (57 kcal) pro kg Körpergewicht.

Werden selbst gemischte Rationen gefüttert, können energiearme Futtermittel verwendet werden. Dazu zählen mageres Muskelfleisch, Soja, Lunge, Magerquark. Für die korrekte Zusammensetzung und Vitamin- und Mineralstoffversorgung bieten tierärztliche Futterpläne Sicherheit, damit keine Fehlernährung eintritt.

Quellen:

"Krankheiten der Katze", Lutz, Kohn, Forterre, 2014

„Klinische Diätetik für Kleintiere“, Hand

„Nutrient Requirements of Dogs and Cats“, National Research Council




Konsultieren* Sie unsere Expertin
Tierärztin Cornelia Bauer
* kostenpflichtig

+49 151 / 53 52 88 53 oder +49 228 / 280 52 63

cornelia.m.bauer@t-online.de

www.xaravet.de