Junge Katzen

Katzen in ihrem ersten Lebensjahr brauchen spezielles Futter, damit sie sich optimal entwickeln können. Die Endgröße einer Katze ist genetisch determiniert, allerdings kann die Geschwindigkeit, mit der die Katze das Endgewicht erreicht über das Futter gesteuert werden. Besser sind nicht zu schnelle Zunahmen.

Für wachsende Katzen wird ein Rohproteingehalt von 30% empfohlen. Außerdem muss auf einen ausreichenden Gehalt an Taurin geachtet werden: 1000 mg/kg Trockensubstanz in Trockenfutter, 2500 mg/kg Trockensubstanz in Feuchtfutter.

Rohfett sollte 18-35% der Trockensubstanz betragen; wenn eine Katze aber gerne zu Übergewicht neigt, muss entweder die Futtermengen reduziert oder ein weniger energiehaltiges Futter unter 1,6 MJ (382 kcal)/100g verwendet werden. Der Rohfettgehalt in Feuchtfutter liegt bei bis zu 9% der Trockenmasse.

Wird Futter für junge Katzen selbst gemischt, muss also einiges beachtet werden. Um eine Fehlernährung zu vermeiden, ist es deshalb sehr ratsam, sich hierfür ein individuelles Futterrezept von einem Tierarzt erstellen zu lassen.

Ein sehr wichtiger Hinweis, falls kommerzielle Futter durch besonders leckere Zutaten ergänzt werden (z.B. weil der Besitzer seiner Katze eine Freude machen will, das Fertigfutter sonst nicht gefressen wird oder einfach abwechslungsreich gefüttert werden soll):
Wenn zu einem kommerziellen Futter Lebensmittel dazugegeben werden, die der Futtermittelhersteller nicht ausdrücklich dafür vorgesehen hat, wird die gesamte sorgfältige Berechnung der Inhaltsstoffe des Fertigfutters mit dem Ziel einer sicheren Bedarfsdeckung hinfällig. Die Fütterung der Katze wird unausgewogen und es können sich Krankheiten infolge der Fehlernährung entwicklen.

Daher das Fazit: Entweder ein kommerzielles Produkt füttern (und dann NUR das) oder tierärztlich überprüfte Futterrezepte verwenden. Letztere können natürlich auch für verschiedene Futtermittelkombinationen erstellt werden, wenn ein abwechslungsreicher Speiseplan gewünscht wird. Nach einem Jahr muss das Jungtierfutter langsam gegen Futter für erwachsene Katzen ausgetauscht werden.

Passende Alleinfutter finden sich in der Kategorie Kitten & Jungkatzen.

Quellen:

„Klinische Diätetik für Kleintiere“, Hand, 4. Auflage

„Nutrient Requirements of Dogs and Cats“, National Research Council




Konsultieren* Sie unsere Expertin
Tierärztin Cornelia Bauer
* kostenpflichtig

+49 151 / 53 52 88 53 oder +49 228 / 280 52 63

cornelia.m.bauer@t-online.de

www.xaravet.de