Hydrolysierte Proteine und Kohlenhydrate

In sehr vielen Produkten, auch für Allergiker, sind hydrolysierte Futterbestandteile zu finden.

Hydrolysiert bedeutet, dass die Proteine oder Kohlenhydrate, die häufig allergen sind, wie z. B. das Sojaprotein oder Huhn, zerkleinert werden. Nach der Hydrolysierung sind die Allergene in so kleine Stücke zerschnippselt, dass diese nicht mehr einen bestimmten Allergie-Typ auslösen.

Trotz der Hydrolysierung können aber noch Allergie-auslösende Bestandteile enthalten sein. Zudem verhindert die Hydrolysierung nicht das Auslösen anderer Allergie- Typen. Die Akzeptanz hydrolysierter Futtermittel soll bei Katzen verringert sein, da freie Aminosäuren bitter schmecken.

Jackson et al. haben 2003 in einer Studie herausgefunden, dass hydrolysierte Diäten nicht bei allen Allergikern zu einem Erfolg führten, vor allem wenn es sich um Soja handelt. Zu demselben Ergebnis kamen 2006 Puigdemont et al.


Quellen:

"Die richtige Diagnose in der Kleintierpraxis: Untersuchung und Befunderhebung", Rijnberg, Sluijs, 2011

"Praktische Dermatologie bei Hund und Katze", Noli, Scarampella, Toma, 2014

"Praktikum der Hundeklinik", Suter, Kohn, 2006

"Applied Veterinary Clinical Nutrition", Fascetti, Delaney, 2012




Konsultieren* Sie unsere Expertin
Tierärztin Cornelia Bauer
* kostenpflichtig

+49 151 / 53 52 88 53 oder +49 228 / 280 52 63

cornelia.m.bauer@t-online.de

www.xaravet.de