Tocopherole (Vitamin E)

Tocopherole werden in Futtermitteln zum einen zur Abdeckung des Vitamin-E-Bedarfs eingesetzt, zum anderen aufgrund ihrer antioxidierenden Eigenschaften als Konservierungsmittel.

Tocopherole werden gewonnen aus ölhaltigen Pflanzensamen wie Weizen, Mais, Soja, Reis und Baumwolle, z.T. unter Einsatz gentechnisch veränderter Mikroorganismen. Für Tiere, die eine (oder mehrere) der Ausgangssubstanzen nicht vertragen, stellen die Begriffe "tocopherolhaltige natürliche Extrakte", "gemischte natürliche Tocopherole" und "stark tocopherolhaltige Extrakte" ein gravierendes Problem dar, da diese Tocopherole in einem Gemisch der verschiedenen Ausgangssubstanzen vorliegen, d.h. Weizen, Mais, Soja, Reis und Baumwolle können in Spuren im Futter vorliegen.

Diese Ausgangssubstanzen werden nicht in den Angaben zur Zusammensetzung des Futters aufgeführt. Ein allergisches Tier z.B. mit einer Mais-Allergie bekommt also allergische Symptome, weil das im Futter enthaltene Tocopherol unter anderem aus Maiskeimen hergestellt wurde.

Quellen:

"Ernährung des Hundes", Meyer, Zentek, 5. Auflage
zusatzstoffe-online.de, E306/Tocopherol (abgerufen: 05.04.2015)


Konsultieren* Sie unsere Expertin
Tierärztin Cornelia Bauer
* kostenpflichtig

+49 151 / 53 52 88 53 oder +49 228 / 280 52 63

cornelia.m.bauer@t-online.de

www.xaravet.de