Hund Arthrose Ernährung

Werden bei der Fütterung von einem Junghund Fehler gemacht, führt dies zu Schäden am Skelett wie Arthrose, die dem Hund ein Leben lang erhalten bleiben. Vor allem eine Überversorgung mit Energie oder ein falsches Kalzium-Phosphor-Verhältnis im Futter verursachen ernährungsbedingte Erkrankungen. Arthrose kann also auch bei einem Junghund während dem Wachstum entstehen.

Um Arthrose beim Hund vorzubeugen, sollte entweder ein hochwertiges Fertigfutter oder eine korrekte Ration zum selber Mischen gefüttert werden. Bei selbstgemischtem Futter von einem in der Ernährung erfahrenen Tierarzt ein Ernährungsplan bei Arthrose von einem Hund erstellt werden.

Sowohl bei der Fütterung von Fertigfutter als auch bei selbst zubereitetem Hundefutter (beispielsweise Barf) ist es wichtig, dem Junghund nicht zu viel Hundefutter zu füttern, damit der Hund nicht mit zu viel Energie versorgt wird und infolgedessen zu schnell wächst was wiederum letztlich zu Arthrose führt.

Was tun bei Arthrose vom einem Hund?
Arthrose beim Hund ist nicht heilbar, aber es kann mit Hilfe eines angepassten Hundefutters lindernd gegengesteuert werden.
Arthrose Hund - was hilft?
Bei Arthrose bei einem Hund kann eine spezielle Fütterung das Fortschreiten der Arthrose bei einem Hund verlangsamen.
Was hilft bei Arthrose beim Hund, sind Zusätze zu dem Hundefutter wie beispielsweise Teufelskralle, Grünlippmuschel oder Glucosamin. Die Wirksamkeit von Gelatine als Zusatzfutter bei Arthrose beim Hund ist wissenschaftlich nicht belegt.

Arthrose Hund - was füttern?
Ergänzungsfuttermittel wie unter anderem Teufelskralle, Grünlippmuschel und / oder Glucosamin sind in einem Fertigfutter, welches speziell für alte Hunde oder für Hunde mit Arthrose entwickelt ist, schon enthalten. Hundefutter mit Grünlippmuschel sind also erhältlich.

Bei selbst zubereitetem Hundefutter (beispielsweise Barf) gibt es für Hunde mit Arthrose verschiedene Ergänzungsfuttermittel mit Teufelskralle, Grünlippmuschel oder Glucosamin.

Hund Arthrose Ergänzungsfuttermittel (mit Grünlippmuschel, Glucosamin, ...) für Hunde mit Arthrose

Bei der Fütterung von einem Hund mit Arthrose muss außerdem beachtet werden, dass der Hund kein Übergewicht hat beziehungsweise bestehendes Übergewicht reduziert wird.
Sie müssen sich vorstellen, dass die Gleitschicht in den Gelenken, der Knorpel, bei Arthrose bei einem Hund verschwunden ist. Das heißt, dass die höckerigen Knochenenden direkt aufeinanderreiben. Ziemlich schmerzhaft also. Wenn nun die Reibung durch zu viel Gewicht erhöht ist, bedeutet das noch mehr Schmerzen.
So entsteht ein Teufelskreis: dem Hund mit Arthrose tut Bewegung weh, er liegt nur -> Energie wird nicht verbraucht, sondern als Fett abgelagert und das Körpergewicht steigt -> Bewegung tut dem Hund mit Arthrose noch mehr weh -> er bewegt sich noch weniger -> und so weiter und so fort.
Dabei ist regelmäßige leichte und geradlinige Bewegung extrem wichtig für Hunde mit Arthrose. Nicht umsonst heißt es "Wer rastet, der rostet!".

Was füttern bei Arthrose beim Hund lässt sich also folgendermaßen zusammenfassen:
- energiereduzierte leicht verdauliche Fütterung von dem Hund mit Arthrose
- sogenannte chondroprotektive Ergänzungsfuttermittel mit Teufelskralle, Grünlippmuschel, Glucosamin

Getreide bei der Fütterung von einem Hund mit Arthrose:
Einige (weniger seriöse) Quellen berichten, dass Getreide und Stärke bei einem Hund mit Arthrose zur Ernährung schlecht sei und empfehlen getreidefreies Hundefutter bei Arthrose.
Wissenschaftlich belegt ist dies beim Hund nicht. Allerdings ist dem durchaus Beachtung zu schenken: Energielieferant in Hundefutter sind stärkehaltige Lebensmittel (dazu zählt Getreide!) und Fette. Wenn ich also mein Hundefutter fleißig mit Nudeln oder Haferflocken "verfeinere", füttere ich Energie im Übermaß! Was dem Übergewicht Tür und Tor öffnet...
Daher ist getreidefreies Hundefutter bei Arthrose für einen ansonsten gesunden Hund mit Arthrose ein "Kann" und kein "Muss" bei der Ernährung, viel wichtiger ist die Beachtung des Energiegehaltes von dem Hundefutter für einen Hund mit Arthrose.

Bei der Auswahl von dem Fleisch für den Hund mit Arthrose kann ein fettarmes Fleisch helfen, die schlanke Linie des Hundes zu erhalten (oder zu bekommen...). Fettarmes Fleisch ist beispielsweise Huhn, Pute, Rotwild, Reh oder Rentier.

Woran erkenne ich aber nun Übergewicht beim Hund?
Ein korrektes Gewicht hat der Hund dann, wenn die Hüftknochen nicht mehr zu sehen, die Rippen aber noch gerade erahnt werden können. Bei einem Langhaar-Hund muss ertastet werden, ob diese Knochen fühlbar sind oder im Unterhautfett verschwinden.

Spezialfutter für Hunde mit Arthrose - lesenswerte Links:
Nassfutter, Trockenfutter für Hunde mit Gelenkproblemen
XaraVet - Futterrezepte vom Futter-Tierarzt zum Selbermachen
Futterkomponenten (reine Fleischdosen, Flocken, ...)
Zusatzfutter bei Arthrose Hund


Autor:

Tierärztin Cornelia M. Bauer


Quellen:

„Ernährung des Hundes“, Meyer, Zentek, 5. Auflage
Bild Körperkonditionswert: Hill's
Foto: "Kommst du?" von nikon4ever, Some rights reserved, www.piqs.de


Konsultieren* Sie unsere Expertin
Tierärztin Cornelia Bauer
* kostenpflichtig

+49 151 / 53 52 88 53 oder +49 228 / 280 52 63

cornelia.m.bauer@t-online.de

www.xaravet.de