Einteilung der Hundefutter-Produkte

Nicht jedes Futter ist in seiner Zusammensetzung bedarfsdeckend und für jede Lebenssituation geeignet. Damit man die verschiedenen Produkte voneinander unterscheiden kann, steht auf jeder Verpackung, wofür das Futter gedacht ist. Dabei unterscheidet man Mischfuttermittel (Alleinfuttermittel, Ergänzungsfuttermittel und Diätfuttermittel) sowie Einzelfuttermittel.

Alleinfuttermittel

decken alle benötigten Vitamine, Mineralstoffe, etc. ab, auch wenn man nur dieses eine Futter füttert. Es wird nochmal unterteilt in Feuchtfutter, Trockenfutter und halbfeuchtes Futter.

Ergänzungsfuttermittel

werden anderem Futter zugesetzt, um eine korrekte Zusammensetzung an Vitaminen, Mineralstoffen, etc. zu erreichen. Sie haben daher einen hohen Gehalt an bestimmten Stoffen z.B. Eiweiß oder Vitamine. Es werden kohlenhydratreiche und eiweißreiche Futter sowie Mineralfutter bzw. vitaminisierte Mineralfutter unterschieden.
Mineralfutter enthalten mindestens 40% Rohasche.

Diätfuttermittel

sind konzipiert für Tiere mit Erkrankungen und decken deren Bedarf an Nährstoffen vollständig.

Einzelfuttermittel

decken nicht den Bedarf an Vitaminen, Mineralstoffen, Energie, etc., wenn sie alleine ohne Zusatz anderer Futtermittel verfüttert werden. Einzelfuttermittel sind z.B. Straußenfleisch-Dosen oder Kartoffelflocken. Sie können auch Zusatzstoffe enthalten.


Autor:

Tierärztin Cornelia M. Bauer


Quellen:

"Ernährung des Hundes", Meyer, Zentek, 5. Auflage
Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuch, §3
Verordnung (EG) Nr. 767/2009


Konsultieren* Sie unsere Expertin
Tierärztin Cornelia Bauer
* kostenpflichtig

+49 151 / 53 52 88 53 oder +49 228 / 280 52 63

cornelia.m.bauer@t-online.de

www.xaravet.de